Anzeige

Aus der Hausapotheke – Dornwarzen bekämpfen

Dornwarzen bekämpfen

Hier ein paar DIY-Ideen, die bei der Bekämpfung von Dornwarzen helfen können.

Dies ist eine kleine Liste meiner Oma, die gerne zu eigenen Hausmitteln zur Bekämpfung von Dornwarzen gegriffen hat. Wenn ich sie früher angerufen habe, dann zählte sie mir immer auf, welche Kräuter, Tees und sonstige Hausmittel gegen meine Beschwerden helfen. Sie war ein absolute Quelle von alten Tipps und Tricks aus dem eigenen Garten- bzw. Hausbestand. Am liebsten mochte ich ihre selbstproduzierten Liköre, die gegen Krankheiten helfen sollten und auch geholfen haben. Wobei ich sie auch so gerne getrunken haben 😉 . Ich habe selten Dornwarzen, aber wenn es dann doch einmal passiert, dann greife ich immer zur Zwiebel-Methode.

Zwiebeln und Essig

Schneide eine Zwiebel in kleine Stücke und legen diese in Essig ein. Das Gefäß muss verschließbar sein. Jeden Abend ein kleines Stück Zwiebel auf die Warze legen und befestige darüber ein Pflaster. Wenn die Warze sehr tief ist, ein kleineres Stück Zwiebel verwenden. Durch das Aufquellen des Gewebes ist dies zu empfehlen, da es ansonsten schmerzhaft sein könnte. Am nächsten Morgen das Pflaster entfernen und so oft wiederholen bis das Pflaster abfällt.

Warzenkollodium aus der Apotheke

2g Acid Salicyl PLV, 2g Acid Lactic, 16g Collodium Elastic
Zunächst den Fuß in einem Fußbad baden, so dass die Haut weich wird. Dann zwei Mal am Tag das Warzenkollodium auftragen. Die Stelle mit einem Pflaster oder einer Mullbinde schützen. Die abgestorbene Haut immer vor dem Fußbad entfernen.

Glyzerin und Rasierwasser

Zugegeben etwas seltsam, aber auch dies war auf der Listen von meiner Oma. Zuerst mit Glyzerin die betroffene Stelle einreiben und einweichen, dann Rasierwasser darauf träufeln und ebenfalls einziehen lassen.

Teebaumöl

Jeden Tag ein mit Teebaumöl getränktes Tuch oder Tempo auf die Warze pressen. Die Warze wird nach einer gewissen Zeit schwarz und kann entfernt werden.

Rotes Tigerbalsam

Die betroffene Stelle wird 3 bis 5 Mal täglich eingerieben. Der Tigerbalsam muss für 5 Minunten einziehen. Vorsicht bei Allergien: Menthol, Cajeputöl, Pfefferminzöl, Campher, Nelkenöl oder sonstige Inhaltsstoffe sind in rotem Tigerbalsam enthalten. Beipackzettel beachten. Die Strümpfe können sich auch verfärben.

Kreide

Morgens und abends die Stelle mit Kreide einreiben und ein Pflaster zum Schutz.
Zwischenzeitlich gibt es eine Weiterentwicklung dieses Hausmittels. Den Mineralstift Warzen-ex. Er besteht aus Calciumsulfat – Siliziumrezeptur. 2 – 3 Mal täglich mit etwas Druck auftragen. Dauer der Behandlung 4 – 6 Wochen

Grundsätzlich weise ich darauf hin, dass die beschriebenen Mittel und Rezepte nur Anregungen sind. Eine Prüfung auf Verträglichkeit und Erfolg der Anwendung obliegt dem jeweiligen Nutzer vor der Anwendung. Für mögliche gesundheitliche Beeinträchtigungen, sowie für eine abweichende Wirkungsweise wird keine Haftung übernommen. Im Zweifelsfall immer einen Fachmann vor dem Anwenden kontaktieren.

Kategorie DIY
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.